Dürstelerhaus Unterottikon

  • Parkplatz
  • Sonderausstellungen

Das Dürstelerhaus in Unterottikon ist eines der schönsten in der Gemeinde Gossau. Es wurde 1660 an der Stelle eines 1592 schriftlich erwähnten Vorgängerbaues errichtet. Auf der östlichen Stirnfront weist es ein hübsches Riegelwerk auf. Die Rückwand besteht aus den damals üblichen Holzbohlen, die in dicke, senkrechte Ständerbalken eingenutet sind. Die Vorderseite des Hauses trägt eine reizende Dachlukarne mit Malereien und den Initialen "IW 1790 RSH". Diese beziehen sich auf Johann Weber und seine Frau Regula Schmid, die das Haus 1790 neu gestalteten. Die Fallläden über den Stubenfenstern sind mit Ornamenten geschmückt. Der Kachelofen in der Stube wurde 1784 vom Freiheitshelden Matthias Nehracher aus Stäfa gebaut. Der Name des Hauses erinnert an den aus Ottikon stammenden Johannes Dürsteler, den Grün-der der ehemaligen Textilfabrik JDEWE in Wetzikon. Ab 1870 gehörte das Dürstelerhaus während 100 Jahren dieser Firma und wurde zum Kosthaus der nahen Fabrik. Seit 1974 beherbergt das Dürstelerhaus das Ortsmuseum der Gemeinde Gossau. Besuchern und Besucherinnen wird hier vorgeführt, wie die Menschen früher wohnten und lebten. Gegenstände aus Landwirtschaft, Handwerk, Schule und öffentlichem Dienst. Wechselausstellungen werden jährlich etwa vier organisiert.

SBB|CFF|FFSzum SBB Fahrplan

Dürstelerhaus Unterottikon
Grüningerstrasse 150
8626 Ottikon-Gossau ZH

Tel. keine Angabe
Fax: keine Angabe

  • 845,  867

jeden ersten Sonntag im Monat, ausser Juli und August
zusätzlich bei Wechselausstellungen nach Ausschreibung

Website: http://www.gossau-zh.ch/freizeit/ortsmuseum-duerstelerhaus.html