Conrad Ferdinand Meyer-Haus Kilchberg

  • Parkplatz
  • Führungen
  • Museumsshop
  • Apéros, Feste und Anlässe

Der Dichter Conrad Ferdinand Meyer hat das alte Rebbauerngut, erbaut 1785, im Jahr 1877 erworben und bis zu seinem Tod 1898 bewohnt. Sein Arbeitszimmer, wo so bedeutende Novellen wie „Der Schuss von der Kanzel“ oder „Die Versuchung des Pescara“ entstanden sind, ist samt Originalmobiliar und Bibliothek erhalten. Die Ausstellung „Familie Mann in Kilchberg“ erinnert an jene vierzig Jahre (1954-1994), die Thomas Mann und seine Angehörigen in der Gemeinde verbracht haben. Das Museum beherbergt neben Ausstellungen zur Orts- und Kirchengeschichte sowie Abteilungen über die Zürichsee-Fischerei und den Rebbau auch eine repräsentative Sammlung Zürcher Keramik des 18. Jahrhunderts aus der Zürcher Porzellanmanufaktur im Schooren (1763-1790), darunter einen Teil des berühmten Einsiedler-Service (1775/76).

SBB|CFF|FFSzum SBB Fahrplan

Conrad Ferdinand Meyer-Haus Kilchberg
Alte Landstrasse 170
8802 Kilchberg

Tel. 044 715 31 40
Fax: -

  • 161

Dienstag, Samstag, Sonntag je 14 - 16 Uhr (allgemeine Feiertage und Schulferien geschlossen; in den Sommerferien regulär geöffnet). - Ferner nach Vereinbarung.
Für Einzelpersonen stehen kostenlos Audioguides in D, F, E zur Verfügung (gegen Hinterlegung eines Ausweises).

Website: www.kilchberg.ch/xml_1/internet/de/application/d47/f316.cfm

Kontaktaufnahme: Kontaktformular